AG „Energiesparschule“ erfährt bundesweite Anerkennung

 

„Dem Klimawandel die Stirn bieten“ wollen Schülerinnen und Schüler der AG „Energiesparschule“ der Gemeinschaftsschule / Erweiterten Realschule Schaumberg in Theley. Sie setzen sich konsequent dafür ein, dass an ihrer Schule keine wertvolle Energie verschwendet wird. Im Rahmen eines Projektes erstellten Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 - 10 unter der Leitung von Rudi Weber Texte und Plakate zum Thema „Dem Klimawandel die Stirn bieten“. Mit ihrer interessanten Idee beteiligte sich die Arbeitsgemeinschaft am Wettbewerb „Ideen Initiative Zukunft“ der dm-Märkte und gewann den ersten Preis im dm-Markt in St. Wendel. Die Jugendlichen der Gemeinschaftsschule / ERS Schaumberg Theley lernen im alltäglichen Schulalltag verantwortungsvoll zu handeln und mit den nicht unendlichen Ressourcen der Natur nachhaltig umzugehen. In der Schule sind Sammelbehälter für alte DVD‘s, CD‘s, Druckerpatronen und Tonerkartuschen aufgestellt, die verpackt, versendet und recycelt werden. Weitere konkrete Schritte zum Energiesparen sind Hinweisschilder zur Beleuchtung und zu Stoßlüftungen, die die AG-Mitglieder in allen Räumen anbringen. Zusätzlich achten zwei Schüler pro Klasse als „Energiewächter“ auf die Umsetzung der Sparmaßnahmen. In den Fluren der Schule konnten dank des Umweltengagements Bewegungsmelder angebracht werden, die den Stromverbrauch ebenfalls verringern. „In Eigenregie, auch zu Hause, erstellten meine Schüler anschauliche Plakate über den Klimawandel, dessen Ursachen und mögliche Gegenmaßnahmen. Mit kurzen und prägnanten Aussagen, übersichtlichen Bildern und Grafiken, die insbesondere die Lebenswelt der Jugendlichen betreffen, sollen die jungen Menschen in puncto Umweltbewusstsein zum Nachdenken und im Idealfall zu Verhaltensänderungen motiviert werden. Ich bin stolz auf meine Schüler. Sie haben erkannt, wie sehr sie durch ihr Konsumverhalten zum Klimawandel beitragen und durch ihre Recherchen erfahren, was sie nachhaltig ändern können“, so AG-Leiter Rudi Weber. „Unsere AG hat sich bei diesem Wettbewerb sehr gut präsentiert und verdient gewonnen. Kollege Weber und seine „Energiewächter“ informieren nicht nur, sie setzen an unserer Schule viele konkrete Maßnahmen durch, um Energie und Rohstoffe zu sparen“, ergänzt Schulleiter Friedbert Becker voller Stolz.

Die umweltbewussten Schüler beschlossen, ihr Preisgeld in Höhe von 1000,- € zu spenden. Nach einem Hinweis von Konrektorin Margret Müller fiel die Wahl auf ein Projekt in Myanmar, wo mit dem Geld in einem Waisenhaus eine Photovoltaikanlage gebaut wurde. Denn den Schülern der AG war wichtig, dass der Geldgewinn in ihrem Sinne verwendet würde, d. h. die Spende sollte für die Nutzung regenerativer Energien eingesetzt werden.

Kurze Zeit später wurde AG-Leiter Rudi Weber – zur Überraschung aller – von der Geschäftsstelle Demokratisch Handeln in Jena angeschrieben mit der Bitte, sich für das Förderprogramm Demokratisch Handeln zu bewerben. Gesagt, getan. Die nötigen Unterlagen über die Präsentation mit Nachweisen über die Verwendung der Spende in Myanmar wurden zusammengestellt und eingereicht. Bundesweit wurden schließlich die besten Projekte ausgewählt, darunter auch das Theleyer Umweltprojekt. Die Jury hat den überraschten Theleyer Schülern eine besondere Anerkennung ausgesprochen und eine Delegation der Arbeitsgemeinschaft sowie AG-Leiter Rudi Weber zu einem mehrtägigen Workshop nach Jena eingeladen.



Druckversion Druckversion | Sitemap
© ERS Schaumberg Theley

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.